Poitouesel

Im August 2007 wurde der Schweizerische Verein der Baudet du Poitou ( Association suisse du Baudet du Poitou ) gegründet. Der Verein ist an die SABAUD angegliedert und somit können in der Schweiz geborene Poitouesel in das französische Stutbuch eingetragen werden.

  • Sind beide Elterntiere im A-Buch eingetragen werden die Nachkommen ins A-Buch eingetragen
  • Ist die Stute im B-Buch der Vater gekört und im A-Buch, werden die Nachkommen ins B-buch eingetragen
  • Bei Stuten der 3. Generation im B-Buch eingetragen kann der Antrag auf aufnahme in das A-Buch beantragt werden. Die männlichen Nachkommen dieser Stuten können nicht gekört werden.
  • Hengste im A-Buch und Hengste in der 7. Generation gelten als Reinrassig und können sich der Körkommission stellen

Herkunft

Den Poitouesel gibt es schon seid ca. dem 10. Jahrhundert, früher wurde er im südwestenfrankreichs gezüchtet in der Region Poitou-Charentes mit dem Hauptort Poitiers.

Herdbuch

Die Herdbuchführung erfolgt durch die französische SABAUD. 1972 stand die Rasse vor dem Aussterben es gab noch ca. 25 reinrassige Stuten. Um frisches Blut in die Zucht zu bekommen wurden andere Rieseneselstuten eingekreuzt. Das Herdbuch wurde 1995 geschlossen. 2004 wurde das Stutbuch für das Ausland endgültig geschlossen.

Merkmale

Poitou-Esel gehören zu den grössten Eselrassen der Welt sind aber nicht die Grössten ( Grösste Rassen sind der Katalanische Riesenesel aus Spanien und der amerikanische Mammoth Jackstock ). Das lockige Langehaar kann die Farbe von schwarzbraun bis zu Okerbraun haben. Die Nase und um die Augen ist das Fell hell, ebenso der Bauch und die Innenschenkel. Sie sollten eine Kippmähne und Kötenbehang aufweisen. Auf den kräftigen Hals mit gerader Schulter sitzt ein langer ( 60cm ) schwerer und knochiger Kopf. Die Ohren sollten lang ( 40cm ) breit / offen und stark behaart sein. Dem langen geraden Rücken folgt eine kurze Kruppe mit leicht hervorstehenden Hüfthöckern. Die muskulösen Beine haben breite Gelenke, die Hufe sollten offen sein mit einer Hufbreite von bis zu 12cm.

Hengste

Das Stockmass muss mindestens 140cm betragen ( 140-150cm ), der Röhrbeinumfang sollte ca. 25cm und der Thoraxumfang sollte nicht weniger als 160cm betragen.

Stuten

Stuten sind in der Regel etwas kleiner und leichter. 

Kontakt

Isabelle Wipf
Eselhof
5625 Kallern

+41 (0)79 777 11 42

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!